Die Feuerwehr Kißlegg leistete wie in jedem Jahr auch 2020 einen Beitrag zur Kißlegger Straßenfasnet. Nicht nur waren Teile der Einsatzabteilung bereits am Gumpigen Donnerstag am Mäschgerleumzug vertreten, sondern auch am Fasnetssamstag waren Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr für die Allgemeinheit im Einsatz.

Bereits am Vormittag wurde das Feuerwehrgerätehaus zur Anlaufstelle für die am Umzug teilnehmenden Zünfte aus Nah und Fern. Mit Getränken, Essen, sowie Kaffee und Kuchen konnten sich die Hästräger und Umzugsbesucher auf den bevorstehenden Umzug vorbereiten und gestärkt in das närrische Treiben starten.

Bereits zu diesem Zeitpunkt waren die Feuerwehrleute ausgerückt, welche sich freiwillig für den Verkehrsdienst gemeldet hatten. Sie konnten so an den gesperrten Einfallsstraßen in den Flecken unvorbereiteten Verkehrsteilnehmern Auskunft geben und helfen, den Umzug vor fehlgeleiteten Verkehrsteilnehmern zu schützen.

Nach dem Ende des Umzugs versammelten sich die Musikgruppen, Zünfte und Besucher wieder zahlreich am und im Feuerwehrgerätehaus. Dort konnte zu Live-Musik vor und im Gerätehaus fröhlich gefeiert, gesungen und getanzt werden.

Während der gesamten Zeit wurde die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr aufrechterhalten. Dies musste jedoch erst wieder unter Beweis gestellt werden, als die Hallen und Räumlichkeiten wieder aufgeräumt und gesäubert waren. Am späten Abend wurde die Feuerwehr wieder in ihrem Kerngeschäft für die Gemeinde Kißlegg tätig: Einen Rauchmelder am Bahnhof hatte einen Alarm ausgelöst, zu welchem die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr Kißlegg alarmiert wurden. Zum Einsatzbericht.