Erneut hohes Interesse an den Leistungsabzeichen

Nachdem vergangenes Jahr vier Gruppen aus Kißlegg - bestehend aus Feuerwehrfrauen und -männer von Immenried, Waltershofen und Kißlegg - erfolgreich bei der Abnahme des Leistungsabzeichens in Bronze und Gold teilgenommen haben, können wir auch dieses Jahr auf hohes Interesse unserer Mannschaft beim Leistungsabzeichen zählen.

Dieses Jahr werden zwei Gruppen beim LAZ Bronze unter der Führung von Tobias Dunst antreten. Zwei weitere Gruppen werden unter der Führung von Roland Münz beim LAZ in Silber antreten.

Das Leistungsabzeichen in Bronze besteht aus aus einem Löscheinsatz mit Rettung einer Person über tragbare Leitern. Das Abzeichen gilt als bestanden, wenn nicht mehr als 30 Fehlerpunkte vorliegen und das erste Rohr spätestens nach 180 Sekunden Wasser hat und die Fallklappe fällt. Während der Übung müssen noch weitere zeitliche Vorgaben eingehalten werden.
Die gesamte Übung muss innerhalb von 420 Sekunden beendet sein.

Das Leistungsabzeichen in Silber besteht aus einem Löscheinsatz mit Wasserentnahme aus offenem Gewässer sowie technischer Hilfeleistungseinsatz einschließlich Rettung einer Person und Erste Hilfe.
Die Leistungsübung Silber ist mit Erfolg abgeschlossen, wenn für den Teil Löscheinsatz nicht mehr als 30 Fehlerpunkte vorliegen und das 1. Rohr nach maximal 270 Sekunden Wasser hat und die Fallklappe rot fällt. Eine Gesamtzeit von 480 Sekunden darf nicht überschritten werden.
Für den Teil der technischen Hilfeleistung dürfen nicht mehr als 50 Fehlerpunkte vorliegen und eine Gesamtzeit von 480 Sekunden darf nicht überschritten werden.

Die Übungsabende der verschiedenen Leistungsgruppen haben bereits begonnen und wir freuen uns, wenn es am 24. Juni 2017 in Eisenharz heißt "Die Leistungsgruppen aus Kißlegg haben die Leistungsprüfungen bestanden".
zurück