Alarmierungszeit:
22. April 2020 – 6:54 Uhr
Fahrzeuge:
Einsatzleiter:
Kommandant

Zum Brand auf dem Dach einer Produktionshalle wurde die Freiwillige Feuerwehr Kißlegg alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnte eine ausgedehnte schwarze Rauchsäule über dem Produktionsgelände ausgemacht werden. Vor Ort rückte sofort ein Trupp unter Pressluftatmern über eine Schiebeleiter auf das Produktionshallendach vor. Mit einem C- Rohr wurden erste Löschmaßnahmen eingeleitet. Parallel hierzu wurde die Wasserversorgung, sowohl aus dem Hydrantennetz, als auch mittels des SW2000 und des TSF aus dem örtlichen Weiher, hergestellt.

Im weiteren Einsatzverlauf wurden die Feuerwehr Wangen mit einem Löschzug mit Drehleiter, die Feuerwehr Kißlegg Abteilung Immenried, sowie die Feuerwehr Wangen mit ihrer Drohne zur Einsatzstelle nachgefordert. Zur Brandbekämpfung waren schließlich drei C-Rohre auf dem Dach im Einsatz. Weitere Trupps waren im Gebäudeinneren eingesetzt, um ein Überschlagen des Brandgeschehens auf dieses zu verhindern und um Schäden durch eindringendes Löschwasser zu minimieren.

Zeitweise waren an dem Einsatz 9 Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Kißlegg, 4 Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Wangen, sowie 3 Fahrzeuge der Johanniter Unfallhilfe mit insgesamt 76 Einsatzkräften beteiligt. Auch vor Ort waren Kräfte des Polizeipostens Vogt, sowie der stellvertretende Kreisbrandmeister, welcher die Einsatzleitung bei der Koordinierung der überörtlich angeforderten Kräfte unterstützte.